Den Gänsen ist anzusehen, wieviel Kraft ihnen die Flügelschläge kosten - und trotzdem sieht es herrlich elegant aus, wie sie uns nebeneinander überfliegen... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Wir wissen nicht, ob es bei den Zwergschwänen auch so etwas wie Balzflüge gibt. Jedenfalls wirkte der Flug der beiden sehr verspielt. Das Paar hielt sich immer dicht beieinander, während es über dem Rest der Gruppe kreiste... Mit diesem Bild will ich meine Serie von den Zwergschwänen bis auf weiteres abschließen. Ich hoffe, Einige von Euch haben ein wenig Gefallen an den Aufnahmen finden können. Mir selbst bedeuten die Bilder sehr viel, da mich die Vögel in der Zeit, al
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Auch nach mehreren Tagen der Beobachtung haben wir noch immer unsere Freude an diesen schönen Tieren. Ihre reinweiße Farbe, der grazile Körperbau, die hellen melodischen Rufe, ihr Sozialverhalten - das alles trägt zu unserer Faszination für diese wunderbaren Vögel bei... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 03.01.2010: Der Zusammenhalt der Zwergschwäne in kleinen Gruppen ist für die Art außerhalb der Brutzeit charakteristisch. Wir haben in den Tagen viel Zeit bei ihnen verbracht und bekamen immer wieder den Eindruck, dass sich die Tiere stark untereinander austauschen: Ankommende Schwäne werden lautstark begrüßt, Familien bleiben sowohl auf den weiten Äsungsflächen als auch auf den Schlaf- und Trinkgewässern dicht zusammen und wenn der erste Vogel aufbricht, wird er meist von anderen b
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Aufmerksam beobachtet der Zwergschwan die Umgebung. Alleine scheint er sehr unsicher zu sein. Mal ging der Blick prüfend nach rechts, mal nach links... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Januar 2010: Bereits in der Nacht zuvor hatte es noch einmal heftig geschneit und der Schneefall schien weiter anzuhalten. Selbst den an arktischen Verhältnissen eigentlich angepassten Zwergschwänen schien das Wetter langsam auf's Gemüt zu schlagen. Die meiste Zeit des Tages verbrachten sie schlafend und nur ab und an streckte einer mal den Kopf empor, so dass es sich für uns lohnte, auf den Auslöser zu drücken... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Insgesamt konnten wir an diesem Tag und auf diesem Feld sicher an die 100 Zwergschwäne beobachten. Dazwischen gesellten sich immer wieder Graugänse, die - ebenso wie die Schwäne - auf dem Feld nach Nahrung suchten. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Die Zwergschwäne stehen dicht gedrängt - irgend etwas hat sie irritiert... Fast alle haben ihre Köpfe wachsam erhoben. Der Gruppe ist Nervosität anzumerken. Wir nutzen den Moment für eine Panoramaaufnahme und bereiten uns darauf vor, dass sie gegebenenfalls im nächsten Moment auffliegen! PS.: Sie blieben sitzen. Einen Moment später kam eine weitere kleine Gruppe eingeflogen, die von den anderen freudig begrüßt wurde.... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-e
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Der frische Schnee spritzt bei der Landung der beiden Zwergschwäne auf... Euch allen wünschen wir mit dieser Aufnahme auch eine gute Landung im neuen Jahr, Glück, Gesundheit, tolle Motive und reichlich gutes Licht!!! LG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Die Zwergschwäne setzen zur Landung an. Meist drehen sie erst eine Runde über ihrem Landeplatz, bevor sie sich dann niederlassen. Am Boden werden sie bereits von dem restlichen Trupp erwartet. Von überall klingen melodische Begrüßungsrufe... VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme aus Dezember 2009: Helle Rufe kündigen den Einflug der Zwergschwäne an - es ist vermutlich eine Familie, die in diesem Sommer zwei Jungvögel groß gezogen hat. Nur sanft heben sich ihre Farben vom Himmel ab. VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 09.09.2009: Wir sind bereits früh unterwegs, um den morgendlichen Flug der auf den Darßer Bodden rastenden Kraniche zu beobachten und vielleicht auch zu fotografieren. Ganz zart kündigen sich im Hochnebel die Farben der aufgehenden Sonne an. Laut rufend zieht ein kleiner Trupp Graugänse an uns vorbei. Im Gegenlicht verschmelzen sie zu Silhouetten - durch entsprechende Verschlußzeiten versuchen wir die Dynamik des schnellen Überfluges einzufangen... VG, Ralf PS. Ich weiß, dass ich di
Mehr hier
Aufnahme aus April 2010: Es ist fast windstill. Die Morgensonne taucht einen Deich in warmes Licht, der sich im davorliegenden flachen Tümpel spiegelt. Ein paar Ringelgänse stehen im Wasser und auch ein einsamer Säbelschnäbler ist unterwegs... Wir sind immer wieder gerne auf Texel unterwegs - nur leider viel zu selten! VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 24.04.2010: Ganz dicht fliegen die Ringelgänse über's Wasser. Ihre Flügelspitzen berühren dabei fast die Oberfläche.... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 16.05.2009: Als wir noch Kinder waren, wohnten wir mit unseren Großeltern unter einem Dach. In jedem Jahr freuten wir uns immer wieder auf die Vorweihnachtszeit, in der wir Plätzchen backten und in der uns an den langen Abenden auch viele Geschichten erzählt wurden. Eines der Bücher haben wir noch heute in unserem Schrank. Es ist die "Große Sammlung der Märchen von Hans-Christian Andersen". Eine seiner Erzählungen, die uns immer in besonderer Erinnerung blieb, ist die Gesc
Mehr hier
Aufnahme vom 07.03.2009: Die Kanadagänse ruhen. Ihren Kopf legen sie - wie die meisten anderen Wasservögel auch - über die Schulter, wobei sie ihren Schnabel ins Gefieder stecken. Vor allem bei Entenvögeln und auch bei vielen Limikolen haben wir beobachtet, dass sie - scheinbar schlafend - immer wieder kurz ihre Augen öffnen. Wir haben daraufhin nachgelesen und es ist tatsächlich so, dass zumindest bei Entenvögeln im Schlaf immer nur eine Gehirnhälfte abschaltet. Die andere bleibt wach und warnt
Mehr hier
Aufnahme vom 01.03.2009: Irgendetwas hat die Aufmerksamkeit der Gänse erregt. Sie stehen dicht gedrängt, suchen so den Schutz in der Gruppe. Nur eine der vorderen Gänse lässt sich nicht stören und äst munter weiter... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 01.03.2009: Das Wetter war seit Wochen trübe. Eigentlich schade, denn Ende Februar / Anfang März sind die Weißwangengänse am Niederrhein auf dem Durchzug... VG, Ralf unsere homepage: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 01.03.2009: Leichter Dunst liegt über dem Niederrhein. Es ist noch früh am Morgen - die Gänse stehen still am Wasser, einige dümpeln vor sich hin... einer juckt es scheinbar am Kopf - sie kratzt sich.... Eine andere steht am Ufer und beobachtet die Szenerie... Wir sind schon länger vor Ort und haben Kaffeedurst. Wir werden aber ausharren, bis die Gänse das Gewässer verlassen. Schießlich wollen wir sie nicht stören... wir wollen sie gerne noch häufiger beobachten! VG, Ralf .
Mehr hier
Aufnahme vom 15.02.2009: Eines der größten Naturerlebnisse ist der gleichzeitige massenhafte Start der arktischen Wildgänse, die zu tausenden am Unteren Niederrhein, in der Region zwischen Duisburg und Nimwegen, überwintern. Den Tag verbringen die Wildgänse auf den rheinnnahen Wiesen und Weiden, wo sie sich ihre Energiereserven für den nahenden Heimflug in die arktische Tundra anfressen. Die Gänse sind sehr wachsam und reagieren auf Störungen unmittebar durch panikartige Flucht. So beeindruckend
Mehr hier
Aufnahme vom 14.02.2009: Auf dem Feld, auf dem wir zuvor bereits Graugänse fotografiert haben, hielten sich auch Blessgänse auf. Gänse gelten als sehr wachsam - wenn die Schar am ruhen oder am äsen ist, gibt es immer einige Gänse die ihren Kopf oben halten und aufmerksam die Umgebung sichten. Wir haben noch nicht herausgefunden, wie sich die Gänse untereinander warnen. Wenn Gefahr droht, reagieren vor allem Blessgänse so schnell und unmittelbar, dass es immer wieder beeindruckend ist. VG, Ralf n
Mehr hier
Aufnahme vom 14.02.2009: Ab und an lassen sich unter den Wildgänsen am Niederrhein auch Graugänse beobachten. Einige von ihnen leben ganzjährig bei uns, viele werden den Niederrhein den Sommer über verlassen. Diese beiden waren Teil einer größeren Schar. Ich weiß nicht, wie lange sie so auf einem Bein darstanden - uns erinnerte die Szene auf jeden Fall an ein Kinderspiel: "Wer kann länger...???" - die Sieger mussten in der nächsten Runde dann mit verschlossenen Augen gegeneinander antr
Mehr hier
Aufnahme vom 01.02.2009: Es dauerte recht lange, bis wir die Schneegans inmitten von Graugänsen endlich einmal frei vor die Linse bekamen. Wir hatten sie zuvor auf einem nahegelegenen Gewässer entdeckt und von da aus weiter im Auge behalten. Ähnlich wie auch Kanadagänse suchen Graugänse am liebsten gewässernahe Äsungsflächen auf, so hofften wir, dass auch die Schneegans sich nicht allzuweit entfernen würde. Das Licht reichte gerade noch so eben für ein paar halbwegs scharfe Aufnahmen. VG, Ralf h
Mehr hier
Aufnahme vom 11.01.2009: Die Gänse sammeln sich auf einem Feld - in großen Gruppen sind sie vor ihren Freßfeinden, wie z. B. dem Fuchs besser geschützt. Noch ist die Schneedecke nicht zu hoch und sie finden sicher ausreichend Nahrung. Ihr größeres Problem werden wohl die zugefrorenen Altrheingewässer sein, auf denen sie normalerweise übernachten. VG, Ralf http://www.wunderbare-erde.de
Mehr hier
Aufnahme vom 25.01.2009: Ob ein solches Bild gefällt - oder auch nicht.... wir erfahren ganz unterschiedliche Reaktionen! VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de/neuebilder.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 11.01.2009: Die Aufnahme habe ich im Laufe der vergangenen Woche schon einmal hochgeladen. Anflug... Blessg..nse .Anser albifrons. Einige von Euch bemängelten, dass es dem Bild an Tiefe fehlte - und ich glaube, Ihr hattet recht.... Nach Euren Hinweisen habe ich hier die Tonwerte in den Tiefen sowie den Gammawert noch einmal etwas angezogen, hier ist das Ergebnis... Grüße, Ralf
Mehr hier
Aufnahme vom 11.01.2009: Zu "unseren" Blessgänsen haben wir am Niederrhein einen ganz besonderen Bezug. Bereits seit einigen Jahren stellen sie mit Abstand die größte Individuenzahl der am Niederrhein überwinternden arktischen Wildgänse. Endlich haben wir mal die Gelegenheit, unsere Wintergäste auch mal in einem richtigen Winter zu erleben... VG, Ralf neue Bilder auf unserer website: http://www.wunderbare-erde.de/neuebilder.php . VG, Ralf
Mehr hier
Aufnahme vom 03.01.2009: Schon oft haben wir die Kandagänse an diesem Seitengewässer der Ruhr beobachtet. Eine kleine Brücke lädt dort zum Verweilen ein... Die Luft ist an diesem Morgen klar und kalt, nur vom Wasser steigt etwas Nebel auf. Hinten, auf der Wiese, sehen wir bereits das Licht der aufgehenden Sonne. In den Morgenstunden verlassen die Gänse ihre Schlafplätze auf dem Wasser und fliegen zu den nahegelegenen Wiesen, auf denen sie weiden. Sie stammen ursprünglich aus Nordamerika, haben s
Mehr hier
Aufnahme vom 11.02.2008: Es ist ein herrlicher Tag. Immer wieder ziehen kleine Trupps von Blässgänsen an uns vorbei. Am frühen Nachmittag kommen sie von den Wiesen zurück und stillen am Wasser ihren Durst... Euch allen auf diesem Weg noch einmal ein frohes Fest und vielen Dank für die zahlreichen Weihnachtsgrüße, die wir von Euch bekommen haben... LG, Gordana & Ralf http://www.wunderbare-erde.de/neuebilder.php
Mehr hier
Noch zwei Tage bis zum heiligen Abend... Wenn in meiner Kindheit in der Vorweihnachtszeit das sanfte Morgen- oder Abendrot am Himmel leuchtete, erzählte meine Oma meinem Bruder und mir, dass das Christkind gerade Plätzchen backt. Wir Kinder glaubten gerne daran... Wenn wir an Tagen wie heute frühmorgens mit der Kamera unterwegs sind und solches Licht erleben, denke ich oft daran zurück. Hier draußen bei den Blässgänsen erleben wir die kurzen Tage des Winters, den Advent und die Vorweihnachtszeit
Mehr hier
Aufnahme vom 17.05.2008: Zig-tausende arktische Gänse verbringen den Winter im gemäßigten Klima unserer Breiten - darunter auch eine große Zahl an Ringelgänsen. Bei uns im Binnenland haben wir sie bislang noch nicht beobachten können. In der Regel überwintern die Ringelgänse entlang unserer Küsten, wo sie im Wattenmeer Zuflucht und Nahrung finden. VG, Ralf unsere Website: http://www.wunderbare-erde.de/neuebilder.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 07.12.2008: Die flachen, nach Regenfällen mit Wasser gefüllten Mulden üben auf die Graugänse eine magische Anziehungskraft aus. Hierher kommen sie um zu trinken, zu baden oder einfach nur um zu ruhen... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de/neuebilder.php
Mehr hier
Aufnahme vom 11.02.2008: Frühmorgens - eine gute Stunde vor Sonnenaufgang - wenn das erste Tageslicht das Dunkel der Nacht verdrängt - beginnt für uns Fotografen die blaue Stunde, was weniger mit dem Restalkohol der Flasche Wein vom Vorabend zu tun hat, als mit dem kalten Licht, in dem sich die Natur in ganz besonderen Farben zeigt. Die Gänse haben auf dem Wasser übernachtet und verharren noch in der Nähe. Von irgendwo kam der Silberreiher geflogen und liess sich mitten unter den Gänsen im flach
Mehr hier
Aufnahme vom 15.12.2007: Die Blessgänse hatten wir bei dieser Aufnahme schon länger beobachtet. Wir warteten bereits darauf, dass sie irgendwann einmal auffliegen. Alles ist vorbereitet - die Kamera ist ausgerichtet, ISO-Zahl und Verschlußzeiten sind voreingestellt, der Aufnahmemodus steht auf Serienbild im High Speed - es ist spannend! - die Gänse recken ihre Hälse!! - jeden Moment kann es passieren!!! - stören sich die Gänse an uns, fühlen sie sich unsicher...??? - ein vorbeifahrendes Auto - n
Mehr hier
Aufnahme vom 16.12.2007: In großen Scharen haben sich die arktischen Gänse Mitte Dezember bei uns versammelt. Wenn in einem solchen Schwarm manchmal mehrere tausend Gänse auf einmal auffliegen, heißt es, in Deckung zu gehen. In großen Mengen fallen dann auch die Gänseküttel vom Himmel. VG, Ralf unsere website: http://www.rkistowski.de .
Mehr hier
Aufnahme vom 08.12.2007: In den letzten Wochen haben einige 10.000 Wildgänse, darunter vor allem Blessgänse den Niederrhein erreicht. Man merkt von Woche zu Woche, wie die Bestände noch weiter zunehmen. Die abgebildete Gans löste sich aus einem ganzen Trupp und bot uns auf der leichten Anhöhe ein schönes Motiv. unsere website: http://www.rkistowski.de
Mehr hier
Aufnahme vom 24.11.2007: An der Rheinfähre versammelt sich in den Wintermonaten alljährlich eine große Anzahl an Höckerschwänen. Besonders morgens, aber auch abends kommen sie von den umliegenden Rheinauen eingeflogen. Die Landung der großen Vögel ist immer wieder beeindruckend... VG, Ralf jetzt online: http://www.rkistowski.de .
Mehr hier
NRW, 03.02.2007 Bei der Gänsebeobachtung am Niederrhein ist es immer wieder spannend, zwischen all den gewohnten Gänsearten Exoten zu entdecken. Die Rothalsgans brütet in Sibirien und verbringt den Winter eigentlich in Asien. Manchmal kommt es dann vor, dass dass Einzelgänger sich anderen Gänsearten, die auf dem Zug ihre Route kreuzen, anschließen und nach Westeuropa gelangen. Weltweit wird der Bestand auf 30.000 bis max. 75.000 Tiere geschätzt. Die Rothalsgans wird in der Roten Liste gefährdete
Mehr hier